Dalheimer
Sommer
Kulturfestival

Klang und Wort
seit Luther
2017

zum Inhalt

Künstler
klassisch und virtuos


Wolfgang Kühnhold und Ensemble


< zurück
DS170730-Kuehnhold

Wolfgang Kühnhold

Wolfgang Kühnhold war Akademischer Direktor für Sprachpraxis und Leiter der Studiobühne der Universität Paderborn. Nahezu vier Jahrzehnte lang hat er künftigen Lehrerinnen und Lehrern die Grundlagen des Sprechens und des Stimmeinsatzes für den Schulalltag vermittelt. Daneben war und ist sein Arbeitsfeld die Kunst des nachgestaltenden Sprechens. „Auch entbehrst du, wenn der Rhapsode nicht kommt und vollendet.“ – Dieser Ausspruch Friedrich Gottlieb Klopstocks (1724-1803) bewegt ihn, immer wieder auf sprach- und literaturwissenschaftlicher Grundlage den inneren Gesetzen der Dichtung nachzuforschen und sie in Rezitationen lebendig werden zu lassen. In vielfältigen Programmen vom Barock bis zur Gegenwart hat er seinem Publikum die Bedeutsamkeit des gesprochenen Wortes für ein Verständnis deutscher Dichtung vermitteln können. Weiter tritt er als Sprecher in Konzerten und Oratorien auf sowie als Schauspieler und Regisseur. Seine Tätigkeit als Intendant des Dalheimer Sommers wurde mit Kulturpreisen gewürdigt.

Der Schöningh-Verlag gibt zur Unterstützung von Unterrichtsmaterial eine CD-Reihe mit Texten Deutscher Dichtung heraus: EinFach ZuHören mit Wolfgang Kühnhold als Sprecher. Bisher sind erschienen: Barock, Liebeslyrik, Romantik, Expressionismus; in Vorbereitung: J.W. Goethe und mittelalterliche Dichtung.

DS170730-StefanCordes

Stefan Cordes

Stefan Cordes begann während des Studiums der Medienwissenschaften, an der Studiobühne der Universität Paderborn mit dem Schauspiel und ist dort von 2007 bis 2012 in zahlreichen Inszenierungen zu sehen gewesen. Seit 2012 inszeniert er ebenfalls an der Studiobühne. Seit 2008 gehört er zum Ensemble des Kulturfestivals Dalheimer Sommer, wo er zuletzt die Titelrolle in Schillers „Don Karlos“ spielte. Seit Abschluss seines Studiums gibt er theaterpraktische Seminare an der Universität Paderborn und arbeitet derzeit als freier Hörspiel-Regisseur für den Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln.

DS170730-Sokolov1