Dalheimer
Sommer
Kulturfestival

 
Krieg und Liebe
2018

zum Inhalt

Künstler
klassisch und virtuos


Joachim Pliquett (Trompete) & Arvid Gast (Orgel)

Seit 1979 konzertieren sie gemeinsam: Joachim Pliquett, Solotrompeter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, und Arvid Gast, Professor für Orgel an der Musikhochschule Lübeck und Titularorganist an St. Jakobi zu Lübeck. Ihr gemeinsames Repertoire beginnt mit der Epoche, in der die Trompete als virtuoses Soloinstrument hervorzutreten begann, und in der die Orgel eine musikalische Glanzzeit erlebte: dem Barock; es endet offen mit zeitgenössischen Werken, die den beiden Musikern gewidmet und gleichsam auf den Leib geschrieben wurden. Besondere Sorgfalt verwenden Pliquett und Gast auf die Gestaltung ihrer Programme und auf Fragen stilgenauer Interpretation. Ihre Konzertprogramme stimmen sie einerseits auf die Akustik der Räume und die Möglichkeiten der jeweiligen Orgeln ab; verleihen ihnen andererseits einen in sich stimmigen Aufbau, der wie in mehrsätzigen musikalischen Kompositionen Abwechslung und Kontrast mit einem nachvollziehbaren inneren Zusammenhang verbindet.

Den Maßstab eines kritischen Stilbewusstseins wenden sie insbesondere auch auf Werke an, die ursprünglich nicht für Trompete und Orgel komponiert wurden, und die sie zum Teil in eigenen Bearbeitungen spielen und herausgeben. Mehr als 400 Konzerte haben sie im In- und Ausland gegeben. Eingeladen wurden sie u. a. von den Berliner Festwochen, dem MDR-Musiksommer, den Dresdner Musikfestspielen, der Ansbacher Bachwoche und dem Festival de Léon. Regelmäßig arbeitet das Duo mit dem Windsbacher Knabenchor zusammen. Die Breite und Vielfalt des Repertoires ist durch zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen dokumentiert, mehrere Originalkompositionen wurden in Ersteinspielungen vorgelegt. Das Motto „Kompositionen für Trompete und Orgel aus vier Jahrhunderten“ ist zu einem Markenzeichen des Duos geworden.

Pliquett-Gast-Duo-RGB

Foto: Gallandi Berlin


< zurück