Dalheimer
Sommer
Kulturfestival

 
Krieg und Liebe
2018

zum Inhalt

Künstler
klassisch und virtuos


austroPott

Seit der Gründung 2012 ist eine gemeinschaftliche Erarbeitung jeder Produktion die Grundlage von austroPott. Die Dramaturgie der Stücke wird gemeinschaftlich analysiert, gemeinsam über die inhaltlichen Schwerpunkte entschieden und bewusst ohne eine Regieführung durch eine einzige Person gearbeitet. Es gibt weder eine ästhetische noch eine politische Ideologie als Ausgangspunkt außer der Überzeugung, dass jeder Mensch von seiner Gegenwart und Vergangenheit beeinflusst wird und jede Kunst in Wahrheit sowohl den Künstler als auch den Betrachter widerspiegelt. Nach Kunst, Indien, Der Kontrabass und Die Wunderübung ist GUT GEGEN NORDWIND die fünfte Produktion der Gruppe.

www.austropott.de

austroPott

Foto: © Mario Perricone


< zurück

Katja Heinrich

Geboren 1975 in Neustrelitz. Schauspielausbildung an der Hochschule für Film & Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg. Erste Engagements am Maxim-Gorki-Theater Berlin und am Staatsschauspiel Dresden. Festes Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar, Hans-Otto-Theater Potsdam und von 2005 bis 2010 am Grillo Theater Essen. Als Sechsjährige stand die Tochter von Jürgen Heinrich (Wolff’s Revier) bereits erstmals vor der Kamera, seither war und ist sie in zahlreichen ARD, ZDF, Sat.1 und RTL Produktionen zu sehen, kürzlich neben Axel Prahl und Jan Josef Lieffers im Tatort aus Münster oder Mord mit Aussicht. In den vergangenen Jahren arbeitete sie auch als Regisseurin am Mülheimer Schauspielstudio Ruhr und ist mittlerweile auch als Coach tätig. Zusammen mit dem Cellisten Florian Hoheisel gestaltet sie seit Jahren Lesungen mit Musik und Liederabende unter dem Titel „Wein, Weib….& Cello“. Darüber hinaus ist Katja Heinrich Botschafterin und ehrenamtliche Helferin das Kinder Palliativ Netzwerk Essen.

www.katja-heinrich.de