Dalheimer
Sommer
Kulturfestival

Klang und Wort
seit Luther
2017

zum Inhalt

Programm
Ein göttliches Geschenk – Klang und Wort seit Luther

Im Jahr des 500. Reformationsgedenkens steht auch das ehemalige Kloster Dalheim ganz im Zeichen der großen Wirkmacht dieses Ereignisses, das die Welt des Glaubens, der Macht und auch die der Musik für immer verändern sollte:

Begleitend zur großen Sonderausstellung „Luther. 1917 bis heute“ (bis 12. November) präsentiert das Kulturfestival Dalheimer Sommer von Ende Juli bis Ende August vier Wochen lang „Klang und Wort seit Luther“.


DS170728-Uebersicht-Coelner-Barockorchester

28. Juli, 19:00 Uhr
Eröffnungskonzert

Cölner Barockorchester

Der reformatorische Traum – Barockmusik zwischen Einheit und Zwietracht

Werke von Maria Margherita Grimani, Georg Muffat, Georg Philipp Telemann u.a.

28. Juli (Fr), 19 Uhr, Klosterkirche

Feierlich eröffnet wird der Dalheimer Sommer 2017 durch das von der Presse hoch gelobte Cölner Barockorchester. Die zehn jungen Musikerinnen und Musiker, allesamt Absolventen der Kölner Hochschule für Musik und Tanz, präsentieren Werke katholischer und protestantischer Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts wie Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Maria Margherita Grimani und Georg Muffat.

weitere Informationen zu den Künstlern

DS170730-Uebersicht-Kuehnhold
DS170804-Uebersicht-Vielhaber01

4. August, 19:00 Uhr
Klavierabend

Gerhard Vielhaber

Seelenverwandtschaft – Werke von Johann Sebastian Bach, Ferruccio Busoni, Franz Schubert und Bedřich Smetana

4. August (Fr), 19 Uhr, Neuer Schafstall

Der vielfach preisgekrönte Pianist Gerhard Vielhaber folgt bei seinem Dalheimer Gastspiel den musikalischen Spuren des prominentesten protestantischen Komponisten, Johann Sebastian Bach, in der Klaviermusik des 19. Jahrhunderts. Sie führen von Bachs „Französischer Suite d-moll“ (BWV 812) über Choralvorspiele in den Bearbeitungen Ferruccio Busonis bis hin zu Werken von Franz Schubert und Bedřich Smetana.

 

weitere Informationen zum Künstler

Talking Horns
DS170806-Uebersicht-NSO01-gesamt

6. August, 16:00 Uhr
Kammermusik

Streichtrio des Netherlands Symphony Orchestra

Kammermusik um Luther und Bach

6. August (So), 16 Uhr, Neuer Schafstall

Kammermusik um Luther und Bach steht beim Streichtrio des Netherlands Symphony Orchestra auf dem Programm. Neben Werken von Johann Sebastian Bach und Joseph Haydn präsentieren Rebecca Martin (Violine), Christian Friedrich (Viola) und Luis Andrade (Violoncello) auch die „Scherzi Melodichi“ des Jubilars Georg Philipp Telemann (250.Todestag).

 

weitere Informationen zu den Künstlern

DS170811-Uebersicht-Monteverdi
DS170812-Uebersicht-Monteverdi

12. August, 16:00 Uhr
Festspielensemble

Capella Dalheimensis (Leitung: Arno Paduch)
Claudio Monteverdi: L’Orfeo  – Oper in konzertanter Fassung
Festspielensemble des Dalheimer Sommers

12. August (Sa), 16 Uhr, Neuer Schafstall

Zum Monteverdi-Jahr (450. Geburtstag) widmet der Dalheimer Sommer ein ganzes Wochenende dem „il divino Claudio“, dem „göttlichen Claudio“.

Sein „Orfeo“ (1607), die erste und für viele auch die beste Oper der Musikgeschichte, kommt an zwei Terminen in konzertanter Fassung zur Aufführung. Erzählt wird Monteverdis Interpretation der griechischen Sage um den Sänger Orpheus, der seine geliebte Eurydike kraft der Kunst seines Gesanges vom Tod zurückholt.

Gleichzeitig feiert mit diesen Konzerten die Capella Dalheimensis, das neugergündete Festspielensemble des Dalheimer Sommers, seine Premiere.

 

weitere Informationen zu den Künstlern

DS170813-Uebersicht-Monteverdi
DS170818-Uebersicht-EinSommernachtstraum

18. August, 19:00 Uhr
Kammerspiel

Holzhausen-Quartett

Ein Sommernachtstraum
Durchtriebenes Kammerspiel nach William Shakespeare

18. August (Fr), 19 Uhr, Neuer Schafstall

Sabine Fischmann und Till Krabbe erzählen die berühmte Geschichte vom Elfenkönigspaar Oberon und Titania, von Puck und der Zauberblume, den verrückten Liebespaaren und den theaterbegeisterten Handwerkern aus William Shakespeares „Sommernachtstraum“ in pointierter Gegenwartssprache und verbinden sie gekonnt mit Shakespeares Versen.

Sie spielen und singen alle 26 Rollen, für die Markus Neumeyer phantasievolle Songs, Ensembles und Intermezzi komponiert hat. Seine Musik wird kontrastiert durch Lieder der Shakespeare-Zeit, gesungen von dem Bariton Berthold Possemeyer. Das Ergebnis: Ein durchtriebenes Kammerspiel voller Tempo, Witz und Poesie!

Textfassung: Sabine Fischmann & Till Krabbe
Musik: Markus Neumeyer und Lieder von John Dowland, Gerald Finzi, Thomas Morley, Felix Mendelssohn-Bartholdy
Holzhausen Quartett: Sabine Fischmann, Till Krabbe, Markus Neumeyer, Berthold Possemeyer

 

weitere Informationen zu den Künstlern

DS170819-Uebersicht-EinSommernachtstraum
DS170820-Uebersicht-Teatrodelmondo

20. August, 19:00 Uhr
Abschlusskonzert

Teatro del mondo (Leitung: Andreas Küppers)

Himmelwärts – Motetten und Choräle von Johann Sebastian Bach, Johann Christoph Bach, Johann Michael Bach, Heinrich Albert, Melchior Franck und Heinrich Schütz

20. August (So), 19 Uhr, Klosterkirche

Himmelwärts geht es mit dem Ensemble Teatro del mondo unter Leitung von Andreas Küppers zum Abschluss des Dalheimer Sommers 2017. Von der Kritik gefeiert als fester Bestandteil der „obersten Ränge der barocken Vokal- und Instrumentalmusik“, begeistert das Ensemble in Dalheim mit Werken von Johann Sebastian Bach, Johann Christoph Bach, Johann Michael Bach, Heinrich Albert, Melchior Franck und Heinrich Schütz.

Verena Gropper: Sopran
Simone Schwark: Sopran
Julia Diefenbach: Alt
Katharina Roß: Alt
Patrick Siegrist: Tenor
Jo Holzwarth: Tenor
Christos Pelekanos: Bass
Jan Sauer: Bass
Johannes Berger: Barockcello
Andreas Küppers: Orgel und Leitung

 

weitere Informationen zu den Künstlern