Dalheimer
Sommer
Kulturfestival

 
Krieg und Liebe
2018

zum Inhalt

Programm
Krieg und Liebe

2018 widmet sich das Kulturfestival Dalheimer Sommer dem aktuellen Gedenken: Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg, und der Beginn des Dreißigjährigen Krieges jährt sich zum 400. Mal.

Unter dem Motto „Krieg und Liebe“ präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur von Ende Juli bis Mitte August Schauspiel und Musik, die diesen unruhigen Zeiten zum Trotz den unbeirrbaren Willen zur Liebe und Kunst widerspiegeln.

Hinweis: Bitte beachten Sie bei Ihrer Anfahrt, dass die L817 zwischen Lichtenau und Husen voraussichtlich bis Ende August gesperrt ist. Eine Umleitung ist ausgeschildert.


Dalheim Orpheus und Eurydike +++ Bitte stets mit Quellennachweis Foto: Besim Mazhiqi nutzen +++ Keine Weitergabe an Dritte zur kommerziellen Nutzung

21. Juli, 19:00 Uhr
Eröffnungskonzert

Capella Dalheimensis

Ad arma fideles – italienische Musik aus der Zeit der Glaubenskriege

21. Juli (Sa), 19 Uhr, Klosterkirche

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr eröffnet die Capella Dalheimensis die Dalheimer Tage Alter Musik. Unter der Leitung von Domkapellmeister Thomas Berning präsentiert das Festspielensemble Antonio Maria Abbatinis sechzehnstimmige Messe, ein Meisterstück italienischer Musik aus der Zeit der Glaubenskriege.

weitere Informationen zu den Künstlern

Holzhausen-Quartett
Holzhausen-Quartett

22. Juli, 16:00 Uhr
Kammer-Musical

Holzhausen-Quartett

Viel Lärm um nichts – nach William Shakespare

22. Juli (So), 16 Uhr, Neuer Schafstall

Claudio und Hero sowie Benedikt und Beatrice sind dieses Mal die Liebespaare, die sich das Holzhausen-Quartett vorknöpft, um sie in einen Liebeswirbel zu treiben. Sabine Fischmann und Till Krabbe schlüpfen in alle Rollen des Stücks und verbinden gekonnt Shakespeares Verse mit der heutigen Sprache. Während Markus Neumeyer am Flügel eine freche Musical-Komposition vorlegt, verzückt der Bariton Berthold Possemeyer das Publikum mit Liedern, nicht nur aus Shakespeares Zeiten. Und weil Amor auch dieses Mal wieder die Fäden zieht, geht’s richtig rund!

Textfassung: Sabine Fischmann, Till Krabbe
Musik: Markus Neumeyer und Lieder von Wolfgang Amadeus Mozart, Erich Kästner, Franz Schubert, Karl Valentin Frédéric Chopin, Loriot, Franz Liszt und Joachim Ringelnatz

weitere Informationen zu den Künstlern

Pliquett-Gast-Duo-RGB
Autogrammkarte_Nielsen_final.indd

28. Juli, 16:00 Uhr
Lesung mit Musik

Maja Nielsen & Irmelin Podszus

Feldpost für Pauline

28. Juli (Sa), 16 Uhr, Neuer Schafstall

Die Autorin Maja Nielsen liest aus ihrem Roman über eine große Liebe in der Zeit des Ersten Weltkriegs. Die 14-jährige Pauline erhält mit fast 100 Jahren Verspätung Post aus Verdun und geht dem Geheimnis des historischen Briefes auf die Spur. Cellistin Irmelin Podszus begleitet die berührende Reise in die Vergangenheit.

weitere Informationen zu den Künstlern

Teatrodelmondo
austroPott

3. August, 19:00 Uhr
Theater

austroPott

Gut gegen Nordwind – nach Daniel Glattauer

3. August (Fr), 19 Uhr, Neuer Schafstall

Katja Heinrich und Harald Schwaiger präsentieren Glattauers moderne Version eines Briefromans. In einer Internet-Liebschaft kommen sich Emmi und Leo auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten und empfangenen Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Bühnenfassung: Daniel Glattauer, Ulrike Zemme

weitere Informationen zu den Künstlern

percussion posaune leipzig
CordArte

5. August, 19:00 Uhr
Konzert

CordArte

 Venezia nel dolce pace – Heinrich Schütz und seine Venedigreise von 1628

5. August (So), 19 Uhr, Klosterkirche

Daniel Deuter (Violine), Heike Johanna Lindner (Viola da Gamba) und Sebastian Knebel (Orgel) präsentieren Stücke von Heinrich Schütz, einem der bedeutendsten deutschen Komponisten des Frühbarocks. Während des Dreißigjährigen Krieges besuchte Schütz Venedig, um den Anschluss an die neuesten Entwicklungen der Musik nicht zu verlieren. Die Sopranistin Viola Blache, die bereits im letzten Jahr mit der Capella Dalheimensis auf der Bühne stand, gibt den von der venezianischen theatralischen Musik inspirierten Werken ihre Stimme.

weitere Informationen zu den Künstlern

Wandelkonzert
Johann-rosenmüller-Ensemble

12. August, 19:00 Uhr
Abschlusskonzert

Johann Rosenmüller Ensemble

Verleih uns Frieden – Musik zum Dreißigjährigen Krieg

12. August (So), 19 Uhr, Klosterkirche

Zum Abschluss der diesjährigen Festivalsaison spielt das Johann Rosenmüller Ensemble herausragende Kompositionen des Barock aus dem 17. Jahrhundert. Die zu den führenden deutschen Ensembles für Alte Musik zählende Künstlergruppe steht unter der Leitung von Festivalintendant Arno Paduch. Werke von Heinrich Schütz, Andreas Hammerschmidt, Gustav Düben, Tobias Michael, Paul Schäffer u.a. behandeln das Elend des Dreißigjährigen Kriegs und bringen die Hoffnung auf Frieden zum Ausdruck.

weitere Informationen zu den Künstlern

austroPott